Datenplattform dank digitaler Kassenbons

11.1.2021

Mikko Rieger hat es in seinem Beitrag bei Payment & Banking auf den Punkt gebracht: Das Jahr des Kassenbons war das Jahr 2020 nicht – dennoch war das Thema Belegausgabepflicht zu Beginn des Jahres in allen Medien präsent. Schnell wurden Stimmen aus der Bevölkerung laut, die sich zur Papierverschwendung und der Bonflut, die ab dem 01. Januar 2020 herrschte, äußerten. Schnelle Lösungen sollten sich etablieren und Händler fingen an, verstärktes Interesse an digitalen Lösungen zu zeigen.

Ein denkbarer Rückenwind für das Technologie- und Infrastrukturunternehmen anybill, welches die Vision verfolgt, den Kassenbon zu digitalisieren, damit verbunden smarte Mehrwerte für Händler, Kunden und Kreditinstituten zu etablieren und zum Beispiel mit Omni-Channel-Strategien den Online und Offline Handel besser digital miteinander zu vernetzen.

Challenge „digitaler Kassenbon“ accepted

Rieger thematisiert, welche Herausforderungen sich Unternehmen aktuell stellen müssen, die digitale Kassenbons in Verbindung mit smarten Mehrwerten anbieten möchten. Darunter auch, warum Corona die Digitalisierung des Kassenbons nicht gerade gefördert hat. Zudem zeigt er, welche möglichen Nutzungsszenarien der digitale Bon etablieren kann.

Mehr Informationen zu smarten Mehrwerten in Verbindung mit digitalen Kassenbons und dem digitalen Bon als Datenplattform lesen Sie hier.