Diebold Nixdorf bietet digitale Kassenbons für Einzelhändler an – basierend auf der Technologie von anybill 

Diebold Nixdorf bietet digitale Kassenbons für Einzelhändler an – basierend auf der Technologie von anybill 

24.5.2022
  • Vynamic® Digital Receipt von Diebold Nixdorf ermöglicht Einzelhändlern digitale Kassenbons als nachhaltige Schnittstelle zu Kund:innen anzubieten
  • Basierend auf der Technologie von anybill hat das Unternehmen Vynamic® Digital Receipt in sein POS-Lösungsökosystem der cloudnativen Vynamic® Retail Platform integriert

München/Regensburg, Deutschland/Hudson, Ohio – 24.05.2022. Diebold Nixdorf zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Lösungen für den Connected Retail im Einzelhandel und der Finanzbranche. Diese haben die Einführung von Vynamic® Digital Receipt bekannt gegeben, einer intelligenten Möglichkeit, die Menge an umweltschädlichem Thermopapierbelegen zu reduzieren.

Dabei können Verbraucher:innen digitale Kassenbons über einen QR-Code am POS erhalten oder über die App des Einzelhändlers, ohne sich registrieren zu müssen, so dass Verbraucher:innen digitale Kassenbons jederzeit aufrufen können. Dabei können Einzelhändler den wertvollen Kunden-Touchpoint nutzen und Werbeaktionen und Angebote hinzuzufügen, um die Kundenbindung und Loyalität ihrer Kund:innen zu stärken und gleichzeitig Kosten zu sparen sowie dabei die Umwelt zu schonen.

Der umweltschädliche und kostenintensive Thermopapier-Bon war gestern

Im Einzelhandel gibt es keine Transaktion ohne die Ausstellung eines Kassenbons, denn Einzelhändler müssen Belege ausstellen, um nach gesetzlichen Richtlinien zu agieren. Sollten Verbraucher:innen Artikel zurückgeben oder Garantie in Anspruch nehmen wollen, dann ist auch für den heute noch manuellen Prozess ein Kassenbon Pflicht.

Die aktuelle Verwendung von Thermopapier als Kassenbon produziert tonnenweise gedruckte Bons, die häufig im Müll landen. Immer mehr Händler möchten sich jedoch nachhaltiger positionieren und Kosten reduzieren, doch das ist mit der herkömmlich umweltschädlichen und verhältnismäßig teuren Variante des ausgedruckten Bons weniger gegeben. Auch auf der Seite von Verbraucher:innen ist der Ärger groß: Häufig werden ausgedruckte Bons nicht wiedergefunden oder sind bereits verblasst, wenn der Bon doch benötigt wird.

Diebold Nixdorf und anybill digitalisieren den Kassenbon

Diebold Nixdorf unterstützt Händler und Kunden dabei, diesen Prozess jetzt zu digitalisieren. Basierend auf der Technologie von anybill hat das Unternehmen Vynamic® Digital Receipt in sein POS-Lösungsökosystem der cloud-nativen Vynamic® Retail Platform integriert, die als nachhaltige Schnittstelle zum Kunden fungiert. Anstatt nur gedruckte Quittungen anzubieten, können Einzelhändler einen QR-Code auf dem Kundenbildschirm präsentieren, der in vielen Ländern gesetzlich konform ist. Die Kunden können diesen Code scannen, ohne sich registrieren zu müssen. Die Quittung kann auf ihrem mobilen Gerät gespeichert werden, so dass sie sich nicht mehr um die Wiederherstellung von Papierschnipseln oder das Verblassen kümmern müssen.

Ein weiterer großer Gewinner ist die Umwelt: Ein typischer Supermarkt kann pro Jahr 1 Tonne Abfall, 50.000 Liter Wasser, 10.000 kWh Energie und 1 Tonne Kohlendioxid einsparen, wenn alle Kassenbons digital erstellt werden*. Die Einzelhändler selbst profitieren von den erheblichen Einsparungen, die mit digitalen Quittungen im Vergleich zu den Kosten für Thermopapier erzielt werden können, sowie von einem verbesserten Fußabdruck und noch mehr: Sie können den digitalen Quittungen zusätzliche Inhalte hinzufügen, um Werbeaktionen und Empfehlungen auf der Grundlage des aktuellen Einkaufs zu bewerben.

Alternativ können digitale Quittungen in bestehende Einzelhandels-Apps integriert und anonyme Kunden zur Teilnahme an einem Treueprogramm eingeladen werden. Jedes Mal, wenn sie etwas kaufen, scannen sie die Kundenkarte, die über die Verbraucher-App oder ihre digitale Brieftasche angezeigt wird, und profitieren von Treueprämien, wenn sie mit ihrer Treuekarte verknüpft sind.

Lea Frank, Co-Founder & CEO von anybill über die Partnerschaft mit Diebold Nixdorf:

„Die Partnerschaft mit Diebold Nixdorf ermöglicht uns, gemeinsam weltweit führenden Handelsunternehmen einen umfassenden digitalen Belegservice zu bieten. Über die Integration des anybill-Services in das Ökosystem der Software von Diebold Nixdorf steht der digitale Kassenbon allen Händlern zur Verfügung.

Der digitale Kassenbon kann hierbei allen Kund:innen zur Verfügung gestellt werden – ohne Angabe von Mail-Adresse, Handynummer oder Registrierung aber auch für bestehende Frontends wie Händler-Apps bieten wir das passende Technologie-Gegenstück für maximale Flexibilität.

Die Partnerschaft mit Diebold Nixdorf ist ein Beispiel dafür, dass die Zusammenarbeit zwischen Corporates und Startups definitiv funktionieren kann und tolle Synergien hervorbringt. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und auf gemeinsame Projekte in der Zukunft.“

Diebold Nixdorf wird Vynamic® Digital Receipt auf der diesjährigen EuroCIS, die vom 31. Mai bis 02. Juni in Düsseldorf stattfindet, vorstellen. Auch anybill ist auf der EuroCIS vertreten. anybill freut sich über Ihren Besuch in Halle 9 / E63.

Über Diebold Nixdorf

Diebold Nixdorf, Incorporated (NYSE: DBD) ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für den vernetzten Handel. Das Unternehmen automatisiert, digitalisiert und transformiert die Art und Weise, wie Menschen Bankgeschäfte und Einkäufe tätigen. Als Partner der meisten der 100 größten Finanzinstitute der Welt und der 25 größten globalen Einzelhändler verbinden die integrierten Lösungen des Unternehmens digitale und physische Kanäle bequem, sicher und effizient für Millionen von Verbrauchern jeden Tag. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 22.000 Mitarbeiter. Besuchen Sie www.DieboldNixdorf.com für weitere Informationen.

Über anybill

anybill verfolgt das Ziel, zu jeder Zahlung einen digitalen Kassenbon zu liefern – in Händler-Apps, Banking- und Payment-Apps oder ohne Applikation – dort wo Verbraucher:innen von morgen Belege erwarten. Für eine flächendeckende technische Abdeckung setzt anybill auf Kassenintegrationen und mit den flexiblen und skalierbaren API-Services haben Händler jeder Größe und Branche die Möglichkeit, digitale Belege auszustellen. anybill agiert dabei als technischer Enabler und ermöglicht über SDK-Module digitale Belege als Embedded Service in Dritt-Applikationen, wie Banking- oder Händler-Apps einzusetzen. anybill wurde im Dezember 2019 von Lea Frank, Tobias Gubo und Patrick Göttler gegründet und hat Standorte in Regensburg und München.

* basierend auf 2.500 Belegen/Tag, berechnet mit https://www.papiernetz.de/informationen/nachhaltigkeitsrechner/

Datenschutz